Standort bestimmen

Neustart im Einzelhandel: Was nimmst Du mit aus dem Krisenmodus?

03.05.2020 | 09:12 | Daniela
Bundesweit sind stationäre Geschäfte wieder geöffnet, dennoch sitzt die Krisenerfahrung tief.

Bundesweit sind stationäre Geschäfte wieder geöffnet und freuen sich, Kunden wieder persönlich zu begrüßen. Dennoch sitzt die Krisenerfahrung tief. Gibt es Strategien, die Dein Geschäft während des Lockdowns entwickelt hat und die auch in Zukunft interessant für Dich sind?

Mit neuen Regeln in die Wiedereröffnung

Die Coronakrise wird für vielfältige Prozesse im Handel als Beschleuniger angesehen: Umsätze verschieben sich in den Online-Handel, die Digitalisierung wird auf vielen Feldern vorangetrieben und die Logistikbranche stößt regelmäßig an ihre Kapazitätsgrenzen. Gleichzeitig werden aber auch an Dich und Dein Geschäft hohe Ansprüche gestellt, wenn Du auf die Einhaltung von Hygienevorschriften, Abstandsgebote und Maskenpflicht in Deinem Geschäft achten sollst. Es bedarf also Zeit, sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen und auch Zeit, um neue Chancen zu nutzen und erfolgreich in den Geschäftsalltag zu integrieren.

Die Pandemie als Chance für den stationären Einzelhandel

Wo Lieferungen aus dem Online-Handel viele Tage benötigen, um beim Empfänger anzukommen, da punktet der Handel vor Ort. Mit Fantasie, Engagement und Flexibilität sind vielerorts Abhol- und Lieferstrukturen entstanden, die auch noch über die Wiedereröffnung der Geschäfte hinaus Bestand haben könnten. Ob Kooperationen mit dem lokalen Fahrradkurier zur Auslieferung telefonisch bestellter Waren, Abholservices oder der Aufbau eines Online-Bestellsystems für die eigene Homepage, all diese Maßnahmen können auch in Zukunft dazu beitragen, dass der Einzelhandel seine Position gegenüber dem Online-Handel stärken kann. Denn eines ist sicher: Die schnelle Verfügbarkeit von Artikeln genießt beim Verbraucher - ob Pandemie oder nicht – immer höchste Priorität.

Mit neuer Strategie aus dem Stresstest

Gerade der Lockdown hat gezeigt, welche Vorteile digitale Verkaufskanäle auch für das kleine Geschäft um die Ecke haben. Wer sich auf diesem Feld nun ausprobiert, dabei unterschiedliche Kanäle, Varianten und Versionen testet, gewinnt wertvolle Erkenntnisse darüber, welche digitalen Verkaufskanäle zu seinen Kunden und seinem Geschäft am besten passen. Achte jedoch darauf, nicht einfach das etablierte Geschäftsmodell digital abzubilden, sondern es vielmehr im Sinne des Kundennutzens weiterzuentwickeln:

Gibt es digitale Technologien, die zu einer Weiterentwicklung

Deines Geschäftsmodells beitragen und somit in der Lage sind, neue Zielgruppen erfolgreich anzusprechen?

Was Deine Kunden in Zukunft erwarten

Studien und Umfragen belegen, dass die Verbraucher um die Bedeutung einer funktionierenden, vielgestaltigen, lokalen Einkaufslandschaft wissen und daher auch den Händler vor Ort gerade jetzt unterstützen möchten. Doch wie lange wird diese Solidarität anhalten? Der Loyalty Trends Report 2020 gibt hier Auskunft:

  • Loyalty Marketing: Kundenbindung nach Corona

    Eigentlich ein Report, der Marketing-Experten bei der strategischen Planung zur Kundengewinnung und -bindung unterstützt, fielen die Untersuchungen des Loyalty Trend Reports 2020 exakt mit dem Ausbruch der Pandemie in Deutschland zusammen. Das führt zu interessanten Perspektiven: So wurde das mobile Bezahlen per Smartphone mit 31 % zu den wichtigsten bewerteten Instrumenten der Kundenbindung gewählt. Der Grund: Aus Sorge vor Ansteckung kaufen viele Konsumenten bewusst in Geschäften ein, in denen sie kontaktlos bezahlen können. Aber auch die mobile App (28 %), über welche der Kunde direkten Kontakt mit seinem persönlichen Berater aufnehmen kann, gewinnt in Pandemie-Zeiten genauso an Bedeutung wie Fundraising, Gutschein oder Treueprogramm, welche die momentane Liquidität des Händlers stärken und zudem sicherstellen, dass das Geschäft auch noch nach der Krise treue Kunden haben wird. Es lohnt sich also über Strategien, neue Formate/Kanäle und Kooperationen nachzudenken, mit welcher die Kundenbindung auch über die Krise hinaus langfristig gefestigt werden kann.

Fazit

Not macht erfinderisch, das zeigt der Einzelhandel gerade jetzt jeden Tag aufs Neue. Neues wagen und wichtige Erfahrungen für eine erfolgreiche Zukunft zu machen, das ist die Perspektive, mit welcher Dein stationäres Geschäft gestärkt aus der Krise gehen kann.

0 Kommentare

Direkt als Gast kommentieren oder Einloggen
Wenn du einen Kommentar als Gast schreibst, wird dir eine E-Mail geschickt, in der du den Kommentar freischalten kannst.
Erst nach dem freischalten wird der Kommentar auf unserer Seite sichtbar.

© 2020, Wo gibts was. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 01.06.2020 06:25:10