Standort bestimmen

Pfiffige PR-Ideen für Weihnachten: So lockst Du mehr Kunden in Dein Geschäft

25.11.2018 | 08:08 | Daniela
Was wünschen sich Deine Kunden zu Weihnachten? Welche Erwartungen haben Sie beim Geschenkkauf an Dich als Händler?

Was wünschen sich Deine Kunden zu Weihnachten? Welche Erwartungen haben Sie beim Geschenkkauf an Dich als Händler? Und wie erreichst Du, dass die Beschenkten nach Weihnachten zu Deinen Neukunden werden? 3 pfiffige Ansätze für mehr Kundschaft zum Fest.

Das Weihnachtsgeschäft ist kein Selbstläufer

Allein in diesem Jahr erwartet der deutsche Einzelhandel mehr als 100 Milliarden Euro Umsatz und setzt sich damit selbst ein Plus zum Vorjahr in Höhe von zwei Milliarden Euro. Angesichts der ungewöhnlich bis in den Spätherbst hineinreichenden warmen Temperaturen erscheint das zunächst vielleicht optimistisch. Doch es gibt Branchen, die traditionell vom Weihnachtsgeschäft enorm profitieren, wie zum Beispiel der Buchhandel oder die Spielwarenbranche. Während hier das vorweihnachtliche Umsatzplus eigentlich schon ein Selbstläufer ist, sind andere Branchen hingegen Trends unterworfen. Umso wichtiger ist es, Dich hier mit pfiffigen Verkaufsideen von Deiner Konkurrenz abzugrenzen und im Idealfall sogar selbst einen Trend zu setzen. Mit diesen PR-Aktionen fällt Dein Geschäft garantiert auf:

Tipp 1: Denke mit und biete Deinen Kunden hilfreiche Services

Überlege Dir, wie Deine Kunden ihre Weihnachtseinkäufe erledigen: sind sie in Hektik und wollen nicht lange suchen? Oder benötigen sie eventuell ganz konkrete Hilfe bei bestimmten Dingen? Wie wäre es daher mit…

  • … einem Tisch, auf welchem Du all jene Produkte zusammenstellst, die an Weihnachten eigentlich nicht fehlen sollten.
  • … einer Einkaufsliste/App, auf welcher wichtige Posten abgehakt werden können.
  • … Themenregalen, in denen die passenden Deko-Artikel zum Weihnachtsmotto/zur Weihnachtslieblingsfarbe auf einen Blick erfassbar sind.
  • … dem kostenlosen Verpacken als Geschenk.
  • … Umtauschverlängerung bis Mitte Januar.
  • … Einkaufslieferservice nach Hause.
  • … Individualisierungsmöglichkeiten für Geschenke und deren Geschenkverpackung.

Tipp 2: Inspiriere Deine Kunden und zeige ihnen individuelle Möglichkeiten auf

Viele Menschen schlendern bewusst durch die stationären Geschäfte, weil sie auf der Suche nach Geschenkideen sind und sich inspirieren lassen möchten. Nutze diese Offenheit für Neues und setze Produkte so in Szene, dass sie auf den ersten Blick als ideale Geschenkidee erscheinen. Entwickle diesen Rahmen zielgruppenspezifisch weiter und biete Geschenkinspirationen für unterschiedliche Charaktere, Interessen oder Altersgruppen. Dekoriere diese so, dass Kunden sofort erkennen, um welche Themen es sich handelt. Beantworte hier auch ruhig Fragen, die sich jeder beim Weihnachtseinkauf stellt, wie zum Beispiel:

  • Was schenkt man jemandem, der eigentlich schon alles hat?
  • Welches Must-have passt zu Ihm?
  • Mit welchem WOW-Teil punktet man bei Ihr?
  • Was schenkt man Lifestyle-Fans, Sportskanonen, Hobby-Gourmets oder kleinen Kreativköpfen?

Tipp 3: Gutscheine mal anders

2017 verschenkten immerhin 18 % aller Deutschen einen Gutschein zu Weihnachten. Damit gehört dieses Geschenkformat zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Das ist auch kein Wunder, denn Gutscheine haben viele Vorteile: sie sind personalisierbar, können kreativ verpackt werden, sind nicht auf ein bestimmtes Produkt/einen bestimmten Zeitraum begrenzt und bieten daher vielfältige Möglichkeiten der individuellen Einlösung. Dabei gibt es die herkömmlichen Gutscheine über einen bestimmten Geldwert sowie Gutscheine, die zu einem bestimmten Erlebnis einladen. Genau darin steckt viel kreatives Potenzial. Überlege daher, mit welchen pfiffigen Gutscheinideen Du Deine Kunden und letztlich auch die Beschenkten als potenzielle Neukunden überraschen kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gutschein…

  • … für eine Veranstaltung (Konzert, Kleinkunst, Lesung, Verkostung, Kochevent, Sektempfang am nächsten verkaufsoffenen Sonntag, Produkteinführung, etc.) in Deinem Geschäft? Bei dieser Gelegenheit lernt der Beschenkte Dein Angebot in einem exklusiven Rahmen kennen.
  • … für eine persönliche Fachberatung/Produktvorführung in Deinem Geschäft oder bei sich zuhause/vor Ort?
  • … für Dein Geschäft und ein weiteres Geschäft in der Nähe? So ließe sich zum Beispiel der Einkauf in Deinem Geschäft mit einer Genusspause im Café/Restaurant nebenan, mit einem Besuch beim benachbarten Friseur/Masseur oder einer Übernachtung im Hotel gegenüber perfekt kombinieren.

Fazit

Das Weihnachtsgeschäft brummt, doch angesichts der Vielfalt an Geschenkmöglichkeiten ist Kreativität gefragt, um aus der Masse hervorzustechen. Bleibe nah an Deinem Kunden und biete ihm hilfreiche Unterstützung bei der Auswahl und beim Kauf von Geschenken. Mit Zusatzservices, wie Lieferung nach Hause, verlängerte Umtauschmöglichkeit bis Mitte Januar oder das individuelle Verpacken der Geschenke zeigst Du Kundenorientierung und Servicebewusstsein. Werde dabei auch ruhig kreativ und überlege, mit welchen Events Du Deine Stammkunden und deren Lieben überraschen kannst. Packe diese Ideen in Gutscheinform und lade so dazu ein, Dich, Dein Geschäft und Dein Angebot einmal auf eine andere Art und Weise zu erleben.

© 2018, Wo gibts was. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 17.12.2018 11:22:48