Standort bestimmen

Digitale Transformation im Einzelhandel: Wie kann Dein Geschäft profitieren?

17.11.2019 | 09:18 | Daniela
Die Digitalisierung durchdringt unser Leben immer tiefer, sodass auch Deine Kunden zunehmend digitale Services von Dir erwarten.

Die Digitalisierung durchdringt unser Leben immer tiefer, sodass auch Deine Kunden zunehmend digitale Services von Dir erwarten. Doch wo steht Dein Geschäft beim Thema Digitalisierung?

Digitalisierung im Einzelhandel: Keine Zukunftsvision mehr

Stell Dir vor: Du suchst ein Produkt online, speicherst es in Deiner Wunschliste und wirst per Google Maps direkt zur nächsten Filiale geleitet. Beim Betreten des Geschäfts erhältst Du eine persönliche Begrüßung auf Dein Smartphone mit aktuellen Angeboten und Rabattaktionen. Weitere digitale Services, die das Geschäft bietet, wie zum Beispiel 3D-Ansichten des Produkts in Deinen Räumlichkeiten oder die Bezahlung per Smartphone, werden Dir ebenfalls angezeigt. Nach dem Kauf verlässt Du das Geschäft und erhältst direkt eine Nachricht mit dem Lieferdatum Deines Produkts und dem Hinweis, dass sich der Lieferant 30 Minuten vor Ankunft noch einmal bei Dir melden wird. Ist das eine Zukunftsvision? Nein. Denn die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran, vor allem im Handel. Dabei haben der Digital Transformation Index (DTI) 2018 von Dell Technologies und die Benchmark-Studie Digitalisierungsindex Mittelstand 2018 von technconsulat interessante Fakten hervorgebracht:

  • Digital Transformation Index (DTI): Digitalisierungsgrad von Unternehmen weltweit

    In Kooperation mit Intel befragte Dell Technologies Ende 2018 insgesamt 4.600 Führungskräfte in mehr als 40 Ländern zum Stand ihrer digitalen Transformationsstrategien. Das Überraschende: Gerade einmal 5 % der Unternehmen erhalten demnach eine Auszeichnung als Digital Leader. 78 % der befragten Unternehmen wünschen sich zwar eine umfassende Digitalisierungsstrategie, aber mehr als die Hälfte (51 %) meint, dass die Anpassung an die sich schnell verändernden Kundenwünsche die größte Herausforderung sein wird. Aus diesem Grund trägt sich jedes dritte Unternehmen weltweit mit der Sorge, in naher Zukunft den Anschluss an die Digitalisierung zu verpassen. Laut des DTI stehen daher 39 % der Unternehmen immer noch auf der niedrigsten Stufe des digitalen Reifegrads, während 33 % der Unternehmen sich Schritt für Schritt an die digitale Transformation heranwagen und immerhin 23 % schon über einen ausgereiften Transformationsplan verfügen. Doch wie sieht es in Deutschland aus?

  • Digitalisierungsindex Mittelstand: Digitalisierungsgrad im deutschen Handel

    Der Digitalisierungsindex Mittelstand, der im Auftrag der Deutschen Telekom durch techconsult ebenfalls 2018 erstellt wurde, zeigt für den Wirtschaftsbereich Handel folgende Entwicklungen auf: 37 % der deutschen Händler haben die Digitalisierung schon in ihre Geschäftsstrategie integriert, was einem Plus von 12 % zum Vorjahr entspricht. Wer jedoch denkt, dass sich die Digitalisierungsstrategien in erster Linie auf eine Verbesserung der Kundenbeziehung bezieht, der irrt. Denn bei der Digitalisierung konzentriert sich der deutsche Handel zunächst verstärkt auf die IT-Sicherheit und den Datenschutz (61 %) sowie auf eine Steigerung der Produktivität im Unternehmen (43 %). Erst an dritter Stelle steht die Entwicklung von digitalen Angeboten und Geschäftsmodellen (41%), die dem Kunden Mehrwerte bieten und somit die Kundenbeziehung langfristig optimieren sollen. Doch welche Technologien stehen beim deutschen Handel im Fokus?

Auf diese digitalen Technologien setzt der deutsche Handel

Laut des Digitalisierungsindex Mittelstand sieht der deutsche Handel eine eigene Unternehmenswebsite als Schlüssel für den Anschluss an die digitale Transformation. Dabei geben 75 % der befragten Händler an, dass sie mit einer kundenorientierten Website deutlich mehr Umsatz generieren als ohne. 73 % setzen zudem auf Cloudlösungen, mit denen Interaktions- und Kommunikationswege effizienter und transparenter gestaltet werden, sodass der Kundenservice optimiert und die Kundenzufriedenheit nachhaltig erhöht wird. 71 % nutzen daher auch eine Kundendatenbank, die alle wichtigen Daten zu Zielgruppen und deren Vorlieben und Bedürfnisse speichert. Auf dieser Datenbasis lassen sich jedem einzelnen Kunden persönliche Angebote und Services unterbreiten, was laut den Händlern, die diese Technologie nutzen, ebenfalls zu einer deutlichen Umsatzsteigerung beiträgt.

Fazit: Finde heraus, wo Dein Geschäft beim Thema Digitalisierung steht

Du denkst, „ich führe nur ein einfaches Geschäft, kenne meine Kunden und brauche daher digitale Angebote nicht“? Vielleicht. Die Wahrheit ist jedoch: Gerade die junge Generation und damit auch Deine zukünftigen Kunden erwartet die nahtlose Vernetzung von digitalen und stationären Services. Zwar steckt die digitale Transformation laut des DTI weltweit noch in den Kinderschuhen, aber der Blick auf den deutschen Handel zeigt auch: Hier werden jedes Jahr enorme Fortschritte gemacht, um die steigenden Erwartungen der Kunden an digitale Technologien zu erfüllen. Finde heraus, wo Dein Geschäft beim Thema Digitalisierung aktuell steht, was Du konkret tun kannst und mache den Self-Check unter Digitalisierungsindex.de.

0 Kommentare

Direkt als Gast kommentieren oder Einloggen
Wenn du einen Kommentar als Gast schreibst, wird dir eine E-Mail geschickt, in der du den Kommentar freischalten kannst.
Erst nach dem freischalten wird der Kommentar auf unserer Seite sichtbar.

© 2019, Wo gibts was. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 07.12.2019 22:16:31